• Sabine Fischer

In 7 Schritten zu innerer Freiheit - Teil 4: Die Muster deines Lebens verstehen

Der Psychotherapeut und spirituelle Lehrer Christian Meyer hat die „Sieben Schritte zum Loslassen“ entwickelt. Es sind Schritte des Nicht-Tuns, des Anhaltens, der Lösung von Verstrickungen und körperlicher Verspannungen, die schließlich zur Freiheit, zum Aufwachen, führen. Der vierte der “Sieben Schritte” ist das Verstehen von Mustern, die dein Leben prägen - vor allem anhand des Enneagramms, das neun wesentliche Charakterfixierungen beschreibt.

Nicht "besser" werden, sondern anhalten

Das Enneagramm - Neun Farben der Stille

Dein Körper, dein Geist und deine Gefühle - dein gesamter Organismus - wird von bestimmten Charakterstrukturen geprägt. Das Enneagramm (ein Instrument zu deren Erforschung) unterscheidet neun wesentliche Fixierungen, die deutlich deine Verhaltensmuster, Motive und deine seelische Dynamik beschreiben. Nachdem du deine Fixierung herausgefunden hast, geht es nicht darum, "eine bessere Acht" oder "eine bessere Sechs" zu werden. Es geht auch nicht darum, den Schuldigen dafür zu finden - weder du noch deine Eltern, noch sonst irgendwer, können etwas für diese Muster. Deine Aufgabe ist es, die Muster zu sehen und ANZUHALTEN.


Das Enneagramm - eine Reise zu dir und zu anderen


Das Enneagramm ist viele Jahrhunderte alt und hat bis heute nichts von seiner ungeheuren Tiefe verloren. Seit Mitte des letzten Jahrhunderts verbindet es sich mit der westlichen Psychologie, vor allem mit der Tiefenpsychologie von Karen Horney. Christian Meyer hat es von Eli Jaxon-Bear gelernt und gibt die Enneagramm-Arbeit seit über 15 Jahren in Seminaren sowie in einem umfangreichen Buch weiter ("Neun Farben der Stille"). Welche der neun Charakterstrukturen, der neun Fixierungen, du hast, kannst du selbst entdecken. Dabei lernst du auch, andere Menschen besser zu verstehen - das lässt dich toleranter und offener werden.


Welches Grundgefühl bestimmt dein Leben?

Wer bist du jenseits der Fixierung?

Wenn du dich besser verstehst, wenn blinde Flecken plötzlich farbig werden, dann beginnst du, dich auf eine tiefere und vollständigere Weise zu lieben - das ist eines der größten Geschenke, die du dir selbst machen kannst. Wenn du deine Fixierung erkennst, dann verstehst du die wichtigsten Dramen deines Lebens. Du siehst deutlich, welchem Grundgefühl Du aus dem Weg gehst und welches Grundgefühl dadurch dein Leben bestimmt. Indem Du das bemerkst, erkennst du, was die ganze Maschine antreibt. Wende dich diesem zentralen Gefühl (z.B. Angst) zu, erkunde und erfahre es. Indem du klar siehst, was da abläuft, kommen diese Muster zur Ruhe.


Was du alles NICHT bist


Durch die Enneagramm-Arbeit wird dir auch klar, dass alles, von dem du bisher dachtest, es sei deine originelle Schöpfung und deine individuelle Persönlichkeit, im Enneagramm beschrieben ist und andere Menschen mit der gleichen Fixierung ganz ähnlich ticken. Das ist zuerst ernüchternd, schockierend und vielleicht sogar demütigend. Später ist es sehr, sehr erleichternd. Du entdeckst das gemeinsame Muster hinter den Dramen und stellst dir die Frage: "Jenseits der Fixierung, wer bin ich wirklich?" Dann öffnet sich die tiefere Dimension, das was du eigentlich bist: tiefer Frieden, Grenzenlosigkeit, eine unvorstellbare StiIle und Glückseligkeit.

Weiter ausgeführt wird das Thema im Buch von Christian Meyer "Ein Kurs in wahrem Loslassen" (Arkana Verlag) und "Neun Farben der Stille" (Verlag zeit-und-raum).

#bewusstheitsblog #bewusstheit #bewusstsein #enneagramm #charakterfixierung #wahresloslassen #christianmeyer #loslassen #aufwachen #neunfarbenderstille


49 Ansichten
  • Facebook Social Icon

©2019 Dr. Sabine Fischer. Erstellt mit Wix.com